Зун-Мурэн

167 км

4160 км²

49 м³/с (7 км от устья)

 

гора Мурэн-Сардык

2114,6 м

51°06′11″ с. ш. 102°09′06″ в. д.

Иркут

212 км от устья по правому берегу

689,7 м

51°46′55″ с. ш. 102°53′28″ в. д.

Иркут → Ангара → Енисей → Карское море

 Россия

Бурятия

Тункинский район

16.01.01.002

116200111

16 (выпуск 2)

— исток, — устье

Зун-Мурэ́н (бур. Зүүн Мүрэн — «восточная [полноводная] река»; устаревшие названия — Зун-Мурин, Дзон-Мурин) — река в Тункинском районе Бурятии, правый приток Иркута.

Берёт начало в горном узле на крайнем востоке Хангарульского хребта water glass bottle. Течёт в северо-восточном направлении в межгорной лощине, разделяющей с запада юго-восточные хребты Большой Саяна и отроги Хамар-Дабана с востока. По выходе в Тункинскую долину у посёлка Зун-Мурино в 6,5 км от устья река пересекается федеральной автомагистралью А333 (Тункинский тракт). В 2,5 км до устья разделяется на два потока, впадающие в Иркут напротив села Гужиры.

Длина реки — 167 км. Площадь водосборного бассейна&nbsp fabric lint;— 4160 км². Среднегодовой расход воды в 7 км от устья — 49 м³/с. Питание снеговое и дождевое. Весеннее половодье обычно невелико, но дождевые паводки достигают значительных размеров. Замерзает в октябре — начале ноября, вскрывается в конце апреля&nbsp

Colombia 2016 Home GUARIN 13 Jerseys

Colombia 2016 Home GUARIN 13 Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

;— начале мая.

По данным государственного водного реестра России и геоинформационной системы водохозяйственного районирования территории РФ, подготовленной Федеральным агентством водных ресурсов:

Franz von Schmück

Franz Freiherr von Schmück (* 5. Oktober 1797 in Pilsen; † 29. Mai 1862 in Brünn) war ein k. k. Geheimer Rat, österreichischer Verwaltungsbeamter und Politiker, unter anderem Landespräsident der Bukowina, sodann Präsident des mährisch-schlesischen Oberlandesgerichtshofes.

Der Sohn eines Militärbeamten absolvierte die Gymnasien in Pilsen und Budweis. Er besuchte 1815/16 die philosophische Fakultät der Universität Prag, gab aber rasch seinen ursprünglichen Plan Theologie zu studieren auf und nahm das Studium der Rechte an derselben Universität auf, das er 1819 abschloss.

Schmück trat danach im Oktober 1820 als Kriminalbüropraktikant beim Magistrat zu Budweis ein, wurde im August 1822 Kriminalaktuar, 1830 Magistrats-Sekretär zu Teplitz und 1834 Magistratsrat zu Karlsbad. Im Jahr 1837 war er Bürgermeister und Kriminalgerichtsvorsteher zu Leitmeritz. Diese Stadt verdankte ihm die Entwickelung geistiger Kultur und materiellen Wohlstandes, auf Grund dessen ihm das Ehrenbürgerdiplom verliehen wurde.

Im Jahre 1843 wurde der Freiherr zum Magistrats- und Kriminalgerichtsrat in Prag ernannt, kam sodann im April 1847 als Aushilfsreferent zum böhmischen Appellationsgericht, wo er noch drei Monate später zum Rat befördert wurde. Weiters erfolgte am 12. Dezember 1849 seine Ernennung zum Kreispräsidenten für den Regierungsbezirk Pilsen. In diesem Amt sorgte er vier Jahre lang für die Hebung der Urproduktion, des Handels und der Industrie als auch die Förderung aller Kultur- und Humanitätsanstalten.

Nachdem der Jurist im Jänner 1853 zum Mitglied der Organisierungs-Landeskommission ernannt worden war, wurde er 6. März zum provisorischen, ab dem 29. Mai 1854 zum ersten selbständigen Landespräsidenten der Bukowina berufen, nachdem das Land förmlich von der Verwaltung Galiziens getrennt worden war. Hier bemühte er sich erfolgreich um die friedliche Koexistenz der Bürger verschiedener Nationalitäten und Konfessionen. Er veranlasste außerdem die Gründung der Landesbibliothek in Czernowitz, des mit derselben in Verbindung stehenden Museums sowie zweier Wohltätigkeitsvereine, den Kaiserin Elisabeth- und Franz Joseph-Verein. Weiters sorgte er für die Hebung der Volkskultur durch mehrere von ihm ins Leben gerufene Unterrichtsanstalten – in seine Amtszeit fiel auch die Eröffnung der ersten israelitisch-deutschen Volksschule – die Verkehrserschließung, aber auch die Durchführung der neuen politischen Organisierung des Landes. Bereits Anfang 1857 machte der Landespräsident den Vorstand der israelitischen Gemeinde auf die Notwendigkeit des Baus eines Tempelinstituts aufmerksam, woraufhin der Bankier Markus Zucker auch sofort begann, Spenden zu sammeln. Der Bau konnte aber noch nicht realisiert werden. Nach Plänen des polnischen Architekten Julian Zachariewicz erbaute man dieses und den IsraelitischeN Tempel Czernowitz in den Jahren 1873 bis 1877. Seine Abberufung am 27. November 1857 wurde mit großem Bedauern zur Kenntnis genommen. Die Stadt Czernowitz ernannte ihn zu ihrem Ehrenbürger und der Verein für Landeskunde und Landeskultur in der Bukowina zum Ehrenmitglied und sogar noch 1861 wurden seine Leistungen für den Landesausbau vom Bukowiner Landtag gewürdigt.

Nach der vierjährigen Tätigkeit in der Bukowina wurde Schmück mit Allerhöchster Entschließung zum Präsidenten des mährisch-schlesischen Oberlandesgerichtes ernannt. Obwohl bereits krank, erfüllte er seinen Dienst pflichtbewusst bis zu seinem plötzlichen Tod.

Die Verdienste des Verwaltungsjuristen würdigte Kaiser Franz Joseph I. durch die am 22. April 1854 erfolgte die Auszeichnung mit dem Orden der Eisernen Krone 2. Klasse running belt bag. Den Ordensstatuten zufolge wurde Schmück sodann am 13. Dezember 1855 zu Wien in den erbländisch-österreichischen Freiherrnstand erhoben. Auch ehrte ihn der Monarch am 25. September 1859 durch die Verleihung der geheimen Ratswürde. Seine Beliebtheit auch dort dokumentiert das ihm im Sommer 1862 von den Gerichtshöfen Mährens und Schlesiens auf seinem Grab auf dem Brünner Friedhof errichtete Denkmal.

Da er mit seiner Frau Josefa († 13. November 1874) nur eine Tochter hatte, ist diese Familienlinie im Mannesstamm erloschen.

1855: Quadriert mit goldenem Herzschild, in welchem balkenweise zwei “treue Hände” mit silbernem Ärmel. 1. In Blau ein silberner Schrägrechtsstrom. 2. In Rot ein doppeltgeschweifter, rechtsgekehrter, silberner Löwe. 3 sparkle football jerseys. Auf grünem Boden in Silber ein reich belaubter Baum. 4. In Blau drei schrägrechts untereinandergestellte goldene Sterne. Über dem Schild befinden sich drei gekrönte Helme. Aus dem rechten ragen vier blaue Straußenfedern, belegt mit dem silbernen Schrägrechtsbalken hervor, aus dem mittleren ist ein offener goldener Flug, dazwischen die Figur des Herzschildes zu sehen und aus dem linken wächst der Löwe aus dem Schild empor. Die Decken sind rechts blau-silbern, in der Mitte blau-golden und links rot-silbern.

Emanuel Turczynski: . In: Österreichisches Biographisches Lexikon 1815–1950 (ÖBL). Band 10, Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1994, ISBN 3-7001-2186-5, S. 346 f. (Direktlinks auf , ).

David Goldfield

Dr. David R. Goldfield, Ph waterproof electronics bag.D. is an American historian, writer, and professor. He is the author of sixteen books, including Black, White what is the best meat tenderizer, and Southern: Race Relations and Southern Culture and Cotton Fields and Skyscrapers. Both of these books were nominated for the Pulitzer Prize. Currently, he is the Robert Lee Bailey Professor of History at the University of North Carolina in Charlotte.

Goldfield is originally from Memphis, Tennessee, but grew up in Brooklyn, New York. He attended the University of Maryland cheap retro football shirts, and earned his Ph.D. in 1970.

Goldfield has held his current position as Robert Lee Bailey Professor of History since 1982. His research interests mainly focus on the American South, Urban History, and the American Civil War. He is the editor of the Journal of Urban History.

Goldfield has served as an expert witness in voting rights cases and consulted for history museums. He also works as an Academic Specialist for the US State Department, which means he leads workshops and seminars that focus on American political culture and help to provide historical context for present-day elections glass sports bottle.

He is the author or editor of sixteen books. Both of his books, Black, White, and Southern: Race Relations and Southern Culture and Cotton Fields and Skyscrapers, won the Mayflower Award for nonfiction and were nominated for the Pulitzer Prize. The former book was also awarded the Outstanding Book Award from the Gustavus Myers Center for the Study of Human Rights. Currently, he is working on a book titled, The Gifted Generation: America in the Post War Era.

Rica Park Hotel Stavanger

Koordinater: Rica Park Hotell Stavanger er et hotell i Stavanger sentrum steel thermos bottles, like ved Rogaland teater og mindre enn 200 meter fra jernbanestasjonen og busstasjonen. Hotellet åpnet i 1998 og har blitt delvis pusset opp i 2009 og 2010. Rica Park har 59 rom fordelt på 5 etasjer og kan tilby 140 senger

Rica og Kannik Park Hotellbygg inngikk leiekontrakt høsten 1996. Hotellet åpnet 5. februar 1998. Nåværende direktør, Magne Torgersen, begynte våren 2005 som leder for Rica Park og Rica Forum Hotell. Renovering av alle standardrom og juniorsuiter ble utført i løpet av sommeren 2008. Sommeren etter ble det opprettet felles bookingkontor med Rica Forum Hotel med base der, det ble flyttet til nye Rica Airport Hotel høsten 2010. Bookingkontoret har nå ansvar for alle Ricakjedens hoteller i Stavangerregionen. Rica Park pusset opp sine største suiter i 2010 og arbeidet forsetter i 2011 med oppussing av resten av suitene samt møterommene.

De 59 hotellrommene er fra 30 – 60 m². Tilbud i hotellet:

Rica park Hotell har fire møterom cheap football uniforms. Det største har kapasitet til 70 personer i kinoløsning og 56 personer i klasseromsoppsett. De tre andre tar fra 10 til 14 personer. Maksimalt antall kurs- og konferansedeltagere er 112 personer.

Rogaland teater valgte i 2008 Rica Park som hovedsamarbeidspartner, og det samarbeides med arrangementer, overnattinger og pakker.

I 2010 ble Rica Park Hotel kåret til Norges beste hotell av Expedia, som er verdens største reisebyrå. De vurderte hele 110 000 hoteller over hele verden. Rica Park Hotell kom på førsteplass i Norge og på en 211.-plass på verdensbasis.

Rica Park Hotel er miljømerket med Miljømerket Svanen. Hotellet tar miljøutfordringene på alvor og ønsker å redusere miljøbelastningen gjennom tiltak direkte knyttet til egen drift og gjennom krav til leverandørene.

Gambische Personennamen

Die Personennamen in Gambia werden im westafrikanischen Staat Gambia wie im westlichen Kulturkreis nach der Form Vorname und Familienname aufgebaut.

Die Zeremonie der Namensgebung in der gambischen muslimischen Gesellschaft findet genau eine Woche nach der Geburt des Kindes statt. Bis zur Niederkunft der Mutter gilt, dass es Unglück bringt, wenn man etwas für das Ungeborene kauft oder über Hoffnungen oder Wünsche für die Zukunft spricht.

Die Zeremonie ist unter dem Namen „Ngente“ (in der Sprache der Wolof) oder „Kulliyo“ (in der Sprache der Mandinka, bedeutet „den Kopf rasieren“) bekannt und wird als größeres Familienfest gefeiert goalkeeper gloves sale uk. Die Zeremonie, zu der neben der Familie auch Freunde geladen sind, findet meistens morgens gegen 10:00 Uhr statt. Bei Angehörigen aus dem Volk der Serahule kann die Zeremonie am achten Tag schon bei Tagesanbruch (Fadschr) stattfinden.

In der Regel findet die Feier vor dem Haus der Familie unter freiem Himmel statt. Neben den zahlreichen Sitzgelegenheiten, die dazu herbeigeholt werden, wird gelegentlich für Gäste ein Sonnensegel aufgespannt. Die neue Mutter trägt ihr schönstes Kleid. Die eigentliche Zeremonie nimmt ein Imam, eine andere respektierte Persönlichkeit oder der Kindsvater vor. Er schneidet mit einer Klinge, beispielsweise einer Rasierklinge, eine Locke vom Haar des Babys ab und begießt den Kopf mit ein wenig Wasser. Der Imam rezitiert einige Verse aus dem Koran und flüstert des Babys Namen in sein Ohr. Für alle Anwesenden wird danach der Name noch laut verkündet shop football jerseys. Dies kann durch einen Jali, einen Lobsänger, geschehen. Bis zu dieser Zeremonie wird gewöhnlich der Name, der vom Vater ausgesucht wird thermos stainless steel bottle insulator, geheim gehalten. Die Feierlichkeiten dauern noch den ganzen Tag bis in den Abend hinein an. Dazu wird ein Rind, ein Schaf oder ein Huhn für geschlachtet und den Gästen als Mittagsmahl zubereitet. Weiter werden oft Kolanüsse angeboten.

Die Zeremonie der Namensgebung wurde auch in der Fernsehserie Roots thematisiert, als der Protagonist Kunta Kinte seiner neugeborenen Tochter nach traditioneller Weise, gegen den Willen der Kindsmutter, den Namen „Kizzy“ gab.

Geburtstage einer Person zu feiern ist in Gambia nicht üblich.

Die Schreibweise der Namen kann aus mehreren Gründen unterschiedlich gehandhabt werden. Zum einen ist der Alphabetisierungsgrad nicht hoch, zum anderen sind Druckerzeugnisse wenig verbreitet. Verbreitet sind Zeitungen beispielsweise lediglich in der Küstenregion um die Hauptstadt Banjul sowie der größten gambischen Stadt Serekunda.

Zudem leben in Gambia fünf größere Ethnien und mehrere kleinere, die alle ihre eigene Sprache haben. Die aus unterschiedlichen Sprachfamilien stammenden Sprachen haben unterschiedliche Notationen. Dazu kommt noch, dass Familiennamen im anglophonen Gambia (in Gambia ist Englisch die Amtssprache) zum Teil anders geschrieben werden als Namen gleicher Familien im frankophonen Senegal, Guinea oder Mali (in diesen Ländern ist Französisch die Amtssprache). Durch Emigration aus den anderen Ländern sind beide (oder mehrere) Schreibweisen verbreitet – zum Teil werden sie beispielsweise in der Presse für ein und dieselbe Person angewandt. Die Gründe mögen in einer unzureichenden Sprachregelung zu finden sein.

Meistens werden in Gambia den Kindern traditionelle Namen vergeben. Vereinzelt werden aber auch Vornamen gewählt, die aus dem anglophonen Kulturkreis stammen. So findet man auch Namen wie John, Raymond, Susan oder Angela.

Durch den überwiegenden moslemischen Glauben in Gambia sind der Name Mohammed und weitere populäre Namen aus dem Koran verbreitet. Ein häufiger Name, der in der Regel dem erstgeborenen Sohn gegeben wird, ist Lamin. Dieser ist die Abwandlung von al-Amin, einem Titel des Propheten Mohammed, der so viel bedeutet wie „der Vertrauenswürdige“. Ein anderes Beispiel aus dem Koran ist der Name Fatima, aus der in Gambia Fatou wird. Aus Mohammed wird die lokale Variante Momodou oder Modou und aus Aboubacarr wird Bocar.

Auch die gelegentliche Vergabe und Nutzung zweier (oder mehrere) Vornamen ist gelebte Praxis. Diese werden typografisch in der Regel nicht durch einen Bindestrich verbunden. Diese werden teils dann mit den Anfangsbuchstaben abgekürzt.

Wird Lamin bei den Mandinka häufig dem erstgeborenen Sohn gegeben wird, so wird Fatou oder Fatu wird oft einem erstgeborenen Mädchen vergeben. Bei den Fula wird häufig der erstgeborene Sohn Sara und der zweitgeborene Samba genannt.

Hier eine Auswahl an verbreiteten Vornamen (Spitznamen, im Sinne einer Kurzform, sind in Klammern geschrieben):

Nach der Statistik des Gambia Biometric Identification System sind verbreitete Vornamen:

Familiennamen werden vom Vater auf die Kinder übergeben. Bei Eheschließung behalten die Ehepartner ihren eigenen Namen. Doppelnamen sind möglich, werden dann meist von verheirateten Frauen benutzt. Es gibt aber auch Männer, die einen Doppel-Familiennamen benutzten.

Anhand des Namens kann man erkennen, aus welcher Ethnie die Person stammt. So sind Jawara und Jobateh typische Namen für Mandinka und Mboge und Njie typische Namen der Wolof how to squeeze a lemon without a lemon squeezer.

Berufsnamen und Kasten der Mandinka kann man Anhand des Familiennamen erkennen: Die Tradition der Griot (Jali in Gambia) wird in der Regel vom Vater auf den Sohn übertragen. Große Familien der Jalis sind: Jobarteh, Kuyateh, Sissoko/Cissoko, Konteh und Suso/Susso. Familien aus denen früher die Könige (Mansa) stammen lauten: Keita oder Konateh. Ceesay oder Touray deutet den Ursprung auf einen Marabout, einem islamischen Würdenträger, hin. Die Kanteh waren Schmiede, die Karankee Schuster und die Wali Sklaven.

Hier eine Auswahl verbreiteter Familiennamen:

Nach der Statistik des Gambia Biometric Identification System sind verbreitete Vornamen:

Der Ehrentitel Alhaji (selten auch Hajji) wird in der Regel bei der Nennung der Person mit genannt und führt gelegentlich zu fälschlichen Einträgen in Datenbanken und entsprechenden Eingruppierungen beim Vornamen. Alhaji, eigentlich al-Hajj, bezeichnet einen muslimischen Mann, der den Haddsch auf sich genommen hat (die Pilgerfahrt nach Mekka). Der Titel wird in der Presse gelegentlich als Alh abgekürzt. Die Nennung der weiblichen Form des Titels Alhajia (auch Haja, Aja) ist in Gambia nicht stark verbreitet.

Oft werden die Griots mit dem Titel „Jali“ genannt, so dass dieser Titel als missgedeuteter Vorname in Musikerverzeichnisse und Musik-Online-Shops Einzug gefunden hat.

Bei dem Namen „Sheikh“, der eigentlich aus dem Englischen übersetzt Scheich bedeutet, handelt es sich um einen verbreiteten Vornamen, er ist also hier kein Ehrentitel.

Bacteroidales

Bacteroides biacutis

Die Bacteroidales bilden eine Ordnung innerhalb der Abteilung der Bacteroidetes. Sie ist die einzige Ordnung der Klasse Bacteroidia.

Der Gram-Test ist negativ. Es sind kokkenförmige und stäbchenförmige Arten vorhanden. Auch fusiforme (spindelförmige) Stäbchen kommen vor, z waterproof handphone case. B hydration belt philippines. Tannerella forsythia. Sporen werden nicht gebildet burgundy soccer socks. Einige Arten sind durch Gleitbewegungen motil (beweglich), andere sind unbeweglich.

Die Arten sind in vielen verschiedenen Habitaten zu finden. So wurden Arten von Marinilabilia aus Meereschlamm isoliert. Arten von Blattabacterium (Familie Blattabacteriaceae) wurden in Termiten und Schaben gefunden und Bacteroides im menschlichen Darm

kelme traning pants

KELME Training Summer Casual Pants

BUY NOW

39.99
29.99

.

Innerhalb der Bacteroidia sind auch einige Menschen krankheitserregende (pathogene) Arten vorhanden. So sind Bacteroides fragilis und Bacteroides thetaiotaomicron opportunistische Krankheitserreger des Menschen.

Die Klasse Bacteroidia enthält nur eine Ordnung, die Bacteroidales. Die Systematik im Einzelnen (Stand Januar 2017):

Die Gattungen Phocaeicola und Sunxiuqinia sind noch keiner Familie zugeteilt.

Die einzelnen Arten sind meist anaerob. Auch fakultativ anaerobe, d. h. fähig Sauerstoff zu tolerieren, sind vorhanden. Die anaerobe Gattung Bacteroides ist im menschlichen Darm mit 10 11 Zellen pro Gram die häufigste Bakterienart.

George and Rosemary

George and Rosemary ist ein kanadischer animierter Kurzfilm von David Fine und Alice Snowden aus dem Jahr 1987

Real Madrid Club de Fútbol Away BALE 11 Jerseys

Real Madrid Club de Fútbol Away BALE 11 Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

.

Rentner George lebt allein. Er ist in die im gegenüberliegenden Haus lebende Rosemary verliebt, wegen der er oft stundenlang auf seiner Veranda sitzt. Zudem beobachtet er sie hin und wieder durch ein Fernglas, sieht nachts zu ihr herüber, bevor sie das Licht löscht, und schläft ansonsten allein ein electric shaver mens.

Eines Morgens entscheidet er sich, dass er sie heute ansprechen wird. Er zieht ein frisches Hemd und gleichfarbige Strümpfe an und pflückt Blumen in seinem Garten. Als er sich telefonisch anmelden will, bringt er jedoch kein Wort heraus. Er nimmt sich zusammen und will gerade die Straße überqueren, als Rosemary Besuch von ihrem Sohn und zahlreichen Enkeln erhält. Es dauert, bis der Besuch wieder geht, doch ist es George nun ernst. Mit seinen bereits hängenden Blumen wagt er sich bis an Rosemarys Tür und klingelt. Als er bei Rosemarys Anblick zu stammeln beginnt, zieht sie ihn schnell aber wortlos in die Wohnung. Es stellt sich heraus, dass sie ihn sogar noch exzessiver beobachtet hat. Sie legt Musik auf, deckt das Goldfischglas ab, und beide tanzen bis tief in die Nacht. Wenig später ist George zu Rosemary gezogen und beide leben glücklich bis an ihr Lebensende zusammen.

George and Rosemary erhielt zahlreiche internationale Auszeichnungen, darunter 1988 einen Genie als Besten Kurzfilm und 1987 den Jurypreis als besten Kurzfilm auf dem Montréal World Film Festival.

Der Filmwurde 1988 für einen Oscar in der Kategorie „Bester animierter Kurzfilm“ nominiert, konnte sich jedoch nicht gegen Der Mann, der Bäume pflanzte durchsetzen.

Polimnia (Anonimo ferrarese)

Polimnia è un dipinto tempera su tavola (116,6×70,5 cm) di un anonimo artista ferrarese, già attribuito a Francesco del Cossa o a Angelo Maccagnino, databile al 1460 circa e conservato nella Gemäldegalerie di Berlino.

L’opera proviene dallo studiolo di Belfiore, iniziato da Lionello d’Este nel 1447 e portato avanti da suo fratello Borso fino al 1463. Dopo la distruzione del palazzo di Belfiore da un incendio nel 1632 le opere superstiti dello studiolo furono disperse. La tavola è documentata a Ferrara presso la collezione Costabili o Giovanni Barbi Cinti secondo altre fonti fino al 1885 japanese glass water bottle. Dopo alcuni passaggi sul mercato antiquario nel 1895 entrerà a far parte delle collezioni del Kaiser Friedrich Museum di Berlino.. Oggi se ne conoscono otto. L’identificazione con la musa Polimnia è stata a lungo confusa con altre figure, come l’Agricoltura o l’Autunno, poiché il programma iconografico, ideato dall’umanista Guarino Veronese, si basò su alcune commistioni tra le muse e altre simbologie, tratte da un commento medievale a “Le Opere e i giorni” di Esiodo, in cui esse assumevano un significato propiziatorio legato alla coltivazione dei campi.

Tre tavole delle Muse, tra cui Polimnia e le Euterpe e Melpomene del Museo di belle arti di Budapest, non mostrano figure assise in trono ma in piedi, sullo sfondo di un paesaggio agreste water bottles for sale. Vengono quindi attribuite a una fase successiva della decorazione dello studiolo, ai tempi di Borso d’Este, quando il programma iconografico originario venne modificato.

La figura di Polimnia è rappresentata come una fanciulla con in mano una pala e una zappa, strumenti agricoli, oltre a un tralcio di vite; indossa una cuffia e una veste rosata, allacciata in vita a sotto il petto “all’antica” refillable water bottles.

La tavola ha un’impostazione molto diversa da altre del ciclo, come la Thalia di Michele Pannonio o la Calliope di Cosmè Tura, poiché vi si riscontra una sinteticità che limita gli elementi decorativi. L’impianto è solenne e sintetico, impostato a un senso della plasticità e di luminosità nitida ispirato a Piero della Francesca, che pure aveva lavorato a Ferrara verso il 1448-1449. Il paesaggio, dall’orizzonte particolarmente basso, è caratterizzato da una luce tersa e nitida, con una resa minuta di dettagli quali il villaggio, i pascoli i piccoli cavalieri cool sports water bottles, che ricorda la lucidità ottica della pittura fiamminga.

Il piede sinistro di Polimnia poggia sulla cornice inferiore del dipinto come a scavalcarla: si tratta di un espediente che tenta di travalicare il confine tra soggetto dipinto e spettatore, tipico della produzione di Andrea Mantegna, a cui si ispirò probabilmente l’anonimo pittore.

Morfin Mergel

Morfin Mergel (Engels: Morfin Gaunt) is een personage uit de Harry Potter-boekenserie van J.K. Rowling. Hij is de zoon van Asmodom Mergel en de broer van Merope, de moeder van Voldemort.

Morfin was, net als zijn vader, een Sisseltong glass bottles online. In Harry Potter en de Halfbloed Prins graaft Harry, samen met het schoolhoofd van Zweinstein professor Perkamentus, in het duistere verleden van Heer Voldemort. Dit doen ze door gebruik te maken van de Hersenpan van Perkamentus. Hierin zien ze hoe Morfin Mergel wordt opgeroepen voor een hoorzitting omdat hij heeft getoverd ten overstaande van een Dreuzel, nl: Marten Vilijn. Tijdens deze sessie komt Harry erachter dat de Mergels (en dus ook Voldemort) afstammen van Zalazar Zwadderich, een van de stichters van Zweinstein. Wegens het niet gehoorzamen van de bevelen van Bob Klare, iemand van het Ministerie van Toverkunst thermal water bottle, worden Morfin en zijn vader Asmodom voor bepaalde tijd opgesloten in Azkaban.

Vele jaren later, in de schooltijd van Marten Vilijn, komt de jonge Voldemort bij Morfin Mergel op bezoek in het huisje van de Mergels. Hij laat hem opdraaien voor de moord op Voldemorts vader en grootouders om er zelf beter uit te komen. Eigenlijk was het Voldemort zelf die met de toverstok van Morfin de moorden heeft gepleegd en vervolgens diens geheugen heeft gemodificeerd. Morfin wordt hierdoor onterecht opgesloten in Azkaban en overlijdt later, nadat Albus Perkamentus zijn ware herinnering over de confrontaties met Marten Vilijn uit hem heeft losgekregen.

Richard Horton O’Dwyer

Richard Harton O’Dwyer (1858 – 1922) was a Newfoundland merchant and politician spring water in glass bottles. He represented Placentia and St. Mary’s in the Newfoundland House of Assembly from 1889 to 1893 as a Liberal.

The son of merchant and politician Richard O’Dwyer (1811 – 1875), a native of Waterford, Ireland and Wilhelmina Harton (1822 – 1887), a native of Banagher, Ireland, he was born in St. John’s and moved to England with his family in 1868, his father looking after the importing side of the family’s business and leaving the Newfoundland side of the business to be run by his younger brother best clothes shaver, John (1813 – 1878). O’Dwyer returned to St. John’s at the age of 21, after the death of his unmarried uncle John, to take over the family business with his brother John.

He served in the Newfoundland cabinet as Receiver General from 1890 to 1893 healthy drink bottles. O’Dwyer was unsuccessful when he ran for reelection in 1893. He was subsequently named commissioner of public charities, continuing to hold that post until he died in 1922.

Richard O’Dwyer Senior built the O’Dwyer Block on Water Street in St. John’s between 1846 and 1849. Unlike other commercial buildings of the time how to tenderise meat quickly, it was not built of wood and survived the Great Fire of 1892. It has been designated as a heritage structure by the Heritage Foundation of Newfoundland and Labrador.