Hans Robert Scultetus

Hans Robert Scultetus (* 20. März 1904 in Halle (Saale); † 17. März 1976) war ein deutscher Meteorologe.

Scultetus wurde 1930 an der Universität Berlin in Meteorologie promoviert (Die Beobachtungen der Erdbodentemperaturen im Beobachtungsnetze des Preußischen Meteorologischen Instituts während der Jahre 1912 bis 1927). In den 1930er Jahren leitete er die Abteilung Meteorologie beim SS-Ahnenerbe how tenderize beef, wo er die Welteislehre (der Heinrich Himmler anhing) für langfristige Wettervorhersagen nutzen wollte fabric pills.

Bei Kriegsausbruch spielte er beim Ahnenerbe keine Rolle mehr und war Meteorologe bei der Luftwaffe

Real Madrid Club de Fútbol Away PACHECO 25 Jerseys

Real Madrid Club de Fútbol Away PACHECO 25 Jerseys

BUY NOW

$266.58
$31.99

, wo viele Kollegen ihm allerdings wegen seiner Vergangenheit mit Misstrauen begegneten. Beim Ahnenerbe stellte man ab 1942 auch wieder Meteorologen ein international football shirts, aber nur solche mit konventioneller professioneller Ausrichtung. Michael Kater sieht das als Zeichen für die pragmatische Handhabung der Forschungsausrichtung bei der SS, die letztlich der Ausrichtung auf Kriegswichtigkeit den Vorzug gaben.

Auch Scultetus wandte sich nach dem Krieg wieder konventioneller Forschung zu. In den 1950er Jahren war er an der Forschungsanstalt für Landwirtschaft in Braunschweig. In Kürschners Gelehrtenkalender 1976 ist er als Leiter der Agrarmeteorologischen Forschungsstelle des Deutschen Wetterdienstes in Braunschweig eingetragen.