Bistum Xianxian

Das Bistum Xianxian (Dioecesis Scienscienensis) ist ein römisch-katholisches Bistum mit Sitz in Xianxian in der Volksrepublik China.

Xian war Sitz der Katholischen Mission der Jesuiten (S.J.), die später auch sämtliche Bischöfe stellten.

Papst Pius IX. gründete das Apostolische Vikariat Südostzhili am 30. Mai 1856 aus Gebietsabtretungen des Apostolischen Vikariats Nordzhili oder Peking. Am 3. Dezember 1924 nahm es den Namen Apostolisches Vikariat Sienhsien an.

Teile seines Territoriums verlor es zugunsten der Errichtung folgender Apostolischer Präfekturen:

Mit der Apostolischen Konstitution Quotidie Nos wurde es am 11. April 1946 zum Bistum erhoben. Die chinesische Regierung gab ihm den Namen Bistum Cangzhou. Im Jahr 2006 feierte die Diözese den 150. Jahrestag ihrer Gründung metal insulated water bottle. Im Jahr 2005 hatte es 75.000 Katholiken, 206 Kirchen und Kapellen und fast 100 Priester.